AUD/USD lässt Federn – bearish engulfing belastet

News Marktkommentar

Marktkommentar: 07. Februar 2018

Der australische Dollar hat am Dienstag seinen jüngsten Vortagesgewinnen weiter den Rücken gekehrt und ist unter die Marke von 0,79 Dollar gefallen.

RBA-Geldpolitik bleibt locker

Verantwortlich für die Kursverluste war die zinspolitische Entscheidung der australischen Notenbank. Die RBA beließ den Leitzins zwar erwartungsgemäß auf dem Rekordtief von 1,5 Prozent. Im geldpolitischen Begleittext hieß es allerdings, dass es so schnell keine Abkehr vom gegenwärtigen Kurs geben werde. „Das Festhalten am geldpolitischen Kurs sei auf dieser Sitzung angemessen und steht mit dem Ziel der Preisstabilität und Wachstum in Einklang.“

Angesichts des risikobehafteten Konsums und dem nach wie vor schleppenden Lohnwachstum und der daraus resultierenden gedämpften Inflation ist die Haltung der australischen Notenbank nachvollziehbar. Insofern werden die Impulse für das Währungspaar eher von der Dollar-Seite kommen, da die RBA weiter in Wartestellung bleiben dürfte.

Umsätze der Einzelhändler als ein weiterer Belastungsfaktor

Weiterer Belastungsfaktor für die Währung aus dem Down Under waren enttäuschend ausgefallene Umsätze der Einzelhändler per Berichtsmonat Dezember. Sie waren um 0,5 Prozent gefallen. Zugleich stieg das Defizit mit dem Rest der Welt auf 1,358 Millionen Dollar. Volkswirte hatten einen Überschuss in Höhe von 200 Millionen Dollar erwartet. Als Grund nannte der Bericht die höheren Importe.

Charttechnik angeschlagen

Aus Sicht der Markttechnik sollten sich Anleger aufgrund des jüngsten Nackenschlags durch die Ausprägung eines bearish engulfing Patterns aus der Vorwoche auf tiefere Kursnotierungen einstellen.

CFD auf den AUD/USD im Tageschart – aus dem Nanotrader
CFD auf den AUD/USD im Wochenchart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Be the first to comment

Leave a Reply