BoJ hält still – Renditen und Yen sinken

News Marktkommentar

Marktkommentar: 01. August 2018

Der USD/JPY sprang nach der geldpolitischen Entscheidung der Bank of Japan (BoJ) auf den höchsten Stand seit einer Woche bei 111,59, konnte das Niveau aber nicht halten und zog sich wieder etwas zurück. Nach wie vor befindet sich das Paar in einer intakten Konsolidierungsrange zwischen 111,60 auf der Ober- und 110,60 auf der Unterseite. 

Positiv zu interpretieren ist die Tatsache, dass sich der USD/JPY weiterhin über der langfristigen Abwärtstrendlinie halten kann, die aktuell bei 111,25 verläuft. Erst ein nachhaltiger Bruch darunter würde das Chartbild tatsächlich eintrüben und den Weg für weitere Verluste freimachen. 

Für weitere Zugewinne muss der USD/JPY aber jetzt die Oberseite der Konsolidierungsrange bei 111,60 überspringen. Gelingt den Bullen dies, so wäre Spielraum auf 112,23.

Unterdessen hat die Bank of Japan keine größeren Änderungen am geldpolitischen Maßnahmenkatalog vorgenommen. Das aktive Zinskurvenmanagement blieb zwar aktiv, aber dafür räumte sich den Renditen mehr Flexibilität ein. Zudem wird sich der Fokus des Kaufprogramms auf ETFs vom Nikkei 225 auf den breiter gestreuten Topix verlagern. 

Darüber hinaus sagten die japanischen Währungshüter, dass die Leitzinsen noch für eine sehr lange Zeit niedrig bleiben würden. Der Grund dafür sei die Unsicherheit bezüglich der geplanten Mehrwertsteuererhöhung im Oktober 2019. Zudem wurden die Inflationserwartungen für das kommende Jahr auf 1,5 Prozent gesenkt.

Da die Markterwartungen verfehlt wurden, gab die Rendite 10-jähriger Staatsanleihen nach, was den japanischen Yen abwerten ließ.

CFD auf den USD/JPY Tageschart – aus dem Nanotrader
CFD auf den USD/JPY Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*