Der DAX und das Spiel mit dem Feuer

News Marktkommentar

Marktkommentar: 29. Januar 2018

Das neue Rekordhoch im deutschen Leitindex ist markiert. 13.596 Punkte lautet der Höchststand. Euphorie wollte aber nicht so recht aufkommen. Das liegt zum einen an den hohen Bewertungen und zum anderen an der charttechnischen Ausgangslage.

Das KGV vom DAX beträgt zum 26. Januar 2018 14,99. Das zeigt welche hohen Erwartungen in den Aktien eingepreist sind. Die Bewertung ist damit ähnlich so hoch wie zur Schuldenkrise in den Vereinigten Staaten 2008. So lag das KGV des DAX bei gut 16. Insofern sollten Investoren sich auf keine großen Kurssprünge in den nächsten Wochen einstellen.

Was aus charttechnischer Sicht für eine tiefgreifende Korrektur spricht: die technischen Indikator wie der MACD und RSI bilden seit geraumer Zeit negative Divergenzen aus. Zwar ist der DAX auf ein neues Rekordhoch gestiegen, die Verläufe beider Indikatoren haben dieses jedoch noch nicht bestätigt.

Gleichzeitig steht der trendfolgende MACD auf Tagesbasis vor einem handfesten Verkaufssignal, während der RSI eine kurzfristige Aufwärtstrendlinie unterschritten hat. Das bringt neuen Verkaufsdruck in den Markt.

Zur Vorsicht mahnt auch das klassische Umkehrmuster in Form eines Shooting Stars auf wöchentlicher Basis. Ein Abgleiten unter das Wochentief bei 13.222 gilt als Warnschuss für die Bullen und rückt für Charttechniker wieder 13.065 Punkte in den Blickpunkt. Hier verlaufen sowohl die Glättung der letzten 90 Tage als auch die zum 4. Januar gerissene Gap.

Für Entlastung sorgt dagegen nur eine Rückeroberung der Rekordhochs bei 13.596 Punkten. Danach wäre der Weg zur magischen 14.000-Punkte-Marke geöffnet.

CFD auf den DAX im Tageschart – aus dem Metatrader
CFD auf den DAX im Tageschart – aus dem Metatrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Be the first to comment

Leave a Reply