Druckaufbau im USD/JPY

News Marktkommentar

Marktkommentar: 16. November 2017

Das war wohl nichts: der US-Dollar im Verhältnis zum japanischen Yen (USD/JPY) hatte sich zu Beginn der amerikanischen Sitzung am Donnerstag dank der besseren Marktstimmung erholt, aber gemischt ausgefallene US-Konjunkturdaten beförderten das Paar wieder zurück unter die psychologisch wichtige Marke von 113,00.

US-Konjunkturdaten enttäuschen

Das Paar notierte zeitweise auf 113,32, konnte das Niveau aber nicht halten und kollabierte nach US-amerikanischen Makrodaten auf 112,73. So verfehlten der Philly-Fed-Herstellungsindex und die wöchentlichen Arbeitsmarktzahlen die Konsensschätzungen deutlich.

Wall Street hebt die Stimmung – aber nur kurzfristig

Dank der Gegenreaktion der Wall Street auf die jüngste Verlustserie und moderat steigenden US-Renditen begrenzte das Paar jedoch seine Verluste. Die Aktien holten ihre gesamten Wochenverluste auf und so stieg der Dow Jones um mehr als 200 Punkte, während die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen von 2,34 auf 2,35 Prozent kletterte. Langläufer wie die dreißigjährige US-Rendite rentierten um 0,02 Prozent höher auf 2,80 Prozent. Auftrieb gaben Spekulationen, wonach die US-Regierung die geplante Steuerreform durchwinkt.

Charttechnik spricht für weitere Verluste

Das Chartbild hat sich mit dem Fall unter das jüngste Trendtief bei 113,30 spürbar eingetrübt. Jetzt droht dem Paar ein Wiedersehen mit den Tiefs vom 13./16. Oktober bei gut 111,70. Neue Impulse auf der Oberseite würde es dagegen nur bei einem raschen Anstieg über die nach unten gerichtete Trendlinie bei 114,50 geben.

CFD auf den USD/JPY im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*