EZB, Ifo und BIP: Das wird wichtig in dieser Woche!

News Marktkommentar

Marktkommentar: 22. Januar 2018

Im Fokus der Finanzmärkte steht die Ratssitzung der Europäischen Zentralbank am Donnerstag. Wortmeldungen einiger Vertreter der Notenbank lassen darauf schließen, dass der Passus zu einer möglichen Verlängerung des Anleihekaufprogramms aus dem geldpolitischen Begleittext gestrichen wird.

Dagegen werden die Währungshüter den Passus, , wonach die Leitzinsen für eine längere Zeit und weit über den Zeithorizont des Nettoerwerbs von Vermögenswerten hinaus auf dem derzeitigen Niveau bleiben, unverändert beibehalten. Das sollte dem Anstieg der Gemeinschaftswährung den Wind aus den Segeln nehmen.

Angesichts der immer noch sehr tief angesiedelten Inflation sind sehr günstige Finanzierungsbedingungen weiter notwendig. Eine weitere Anpassung für die Orientierung über die zukünftige Ausrichtung der Geldpolitik (Forward Guidance) sehe ich deshalb nicht. Auch das dürfte den Höhenflug des Euro bremsen.

Insgesamt bleibt eine weitere Modifizierung der Forward Guidance abhängig von den mittelfristigen Aussichten für die Inflationsentwicklung.

Stimmungsindikatoren aus der Euro-Zone im Fokus

Neben der EZB-Entscheidung werden auch einige Stimmungsindikatoren aus der Euro-Zone veröffentlicht, die jedoch in den Hintergrund treten werden. So stehen zahlreiche Einkaufsmanagerindizes als auch der ifo-Geschäftsklimaindex  auf der Agenda. Angesichts der guten Stimmung im europäischen Wirtschaftsraum werden die Frühindikatoren wohl in der Nähe ihrer Hochs verharren.

US-BIP-Zahlen rücken in den Vordergrund

In den USA rückt das Bruttoinlandsprodukt für das vierte Quartal in den Fokus. Zu erwarten ist ein kleiner Rücksetzer von 3,2 auf 2,9 Prozent. Wer plant in den Dollar zu investieren, der sollte die US-Rendite im Blick haben, die derzeit eine divergierende Entwicklung zum Greenback aufweist.

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Be the first to comment

Leave a Reply