Goldpreis: Erholung durch 200-Tage-Linie begrenzt

News Marktkommentar

Der Gold hat sich in den vergangenen Tagen etwas erholen können und ist am Freitag in der Spitze auf 1.307,83 Dollar gestiegen. Nach der Rallye am Vortag konsolidiert das gelbe Metall seine Zugewinne. 

Der Goldpreis profitierte gestern von der unsicheren geopolitischen Lage, nachdem der US-Präsident Donald Trump auf dem Kurznachrichtendienst Twitter schrieb, dass ein Treffen mit dem nordkoreanischen Machtinhaber Kim Jong Un aufgrund der jüngsten Vorkommnisse nicht richtig sei. 

Gold wird in der Regel gekauft, wenn die Risikoaversion an den internationalen Finanzmärkten steigt. 

Zugleich hat sich der US-Dollar in der zurückliegenden Woche eine Verschnaufpause gegönnt. Als Auslöser für die jüngste Konsolidierung gilt die Korrektur bei den zehnjährigen US-Anleiherenditen, die sich wieder unter die Marke von 3 Prozent zurückgezogen haben, nachdem das Sitzungsprotokoll der Fed keine Hinweise für mehr als drei Zinserhöhungen in diesem Jahr gab. 

Die Erholungsbewegung des gelben Metalls wurde durch die Glättung der letzten 200 Tage bei 1.307 Dollar begrenzt. Voraussetzung für weitere Zugewinne ist ein Spurt über diesen Schlüsselwiderstand. Danach würde die Tür für eine Bewegung in Richtung des 38,2% Fibonacci-Retracements bei 1.314 Dollar geöffnet. 

Die Slow Stochastik signalisiert dagegen bereits überkaufte Marktbedingungen, so dass von einer kurzfristigen Konsolidierung unterhalb der 200-Tage-Linie auszugehen ist. 

Rutscht der Goldpreis wieder unter die psychologisch wichtige Marke von 1.300 Dollar drohen Verluste in Richtung 1.296 Dollar. 

CFD auf den Gold im Tageschart – aus dem Nanotrader
CFD auf den Gold im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*