Goldpreis kann nach Korrektur weiter steigen

News Marktkommentar

Marktkommentar: 03. Januar 2018

Die amerikanische Landeswährung stolperte ins neue Jahr, denn der US-Dollar-Index kollabierte auf den tiefsten Stand seit drei Monaten. Danach legte er etwas zu. Doch bis zum Handelsschluss reichte die Kondition nicht. Im Gefolge der steigenden Goldnotierungen rutschte auch der Greenback wieder deutlich in die Verlustzone.

Goldpreis: Aufwärtsbewegung dürfte sich fortsetzen

Das Edelmetall scheint seine jüngst gestartete Aufwärtsbewegung fortzusetzen, aber eine Korrektur ist nun jederzeit möglich. Von einer deutlichen Verschlechterung der charttechnischen Situation kann aber erst die Rede sein, wenn zunächst die psychologische Marke (1.300 Dollar) oder die horizontale Unterstützung bei 1.290 Dollar nachhaltig unterschritten wird. Solange bleibt der Aufwärtstrend intakt.

Ein Bruch des Chartwiderstands bei 1.320 Dollar könnte dem Goldpreis neue Schubkraft geben. Bei 1.330 und 1.340 Dollar liegen dann die nächsten charttechnischen Hürden, die eine Korrektur einleiten können.

Die auf täglicher Basis ausgeprägte bullische Divergenz signalisiert aber weiter steigende Kursnotierungen. Alles in allem dürfte der Goldpreis an Rücksetzern gekauft werden und neue Hochs ausprägen.

CFD auf den Goldpreis im Tageschart – aus dem Nanotrader
CFD auf den Goldpreis im Tageschart – aus dem Nanotrader

FOMC-Sitzungsprotokoll im Fokus

Im Wirtschaftskalender steht heute das FOMC-Sitzungsprotokoll. Auf der letzten Sitzung hat der Offenmarktausschuss der Fed eine Leitzinserhöhung um 25 Basispunkte beschlossen, so dass die Fed Fund Rate sich nun zwischen 1,25 bis 1,5 Prozent bewegen soll.

In den Mitschriften dürfte sich nun das Interesse vor allem auf die zugrundeliegende Begründung und die Aussichten für den weiteren Zinspfad richten.

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Be the first to comment

Leave a Reply