Kurseinbruch bei Bitcoin, Ethereum und Ripple – aber alles nur halb so schlimm

News Marktkommentar

Marktkommentar: 12. Januar 2018

Der Markt für Kryptowährungen befand sich gestern auf Talfahrt. Die umstrittene digitale Währung Bitcoin kollabierte zeitweise um knapp 2.000 Dollar auf 12.686 Dollar.

Auslöser für den Kursrutsch waren Medienberichte, wonach die südkoreanische Regierung mit einem Handelsverbot für Kryptowährungen droht. Südkorea gilt in der Szene als wichtigster Handelsplatz in Asien.

Deutsche Medien streuen Unwahrheiten

Vor allem deutsche Medien berichteten darüber, dass das Handelsverbot bereits ausgemachte Sache sei. Das Gerücht stellte sich später aber als Fake-News heraus. Südkorea plant dem Bitcoinist zufolge kein generelles Handelsverbot für Kryptowährungen, sondern möchte lediglich die Richtlinien anpassen. Anonyme Handelskonten sollen verboten werden.

Altcoins folgen Bitcoin nach unten

Neben der Mutter aller Kryptowährungen Bitcoin erlebten aber auch die so genannten Altcoins (alternative Währungen) einen Abverkauf am Donnerstag.

Ripple (XRP) verlor gut 7 Prozent auf 1,77 Dollar und notierte damit auf dem tiefsten Stand seit Ende Dezember. Die zweitwichtigste digitale Währung Ethereum gönnte sich nach dem jüngsten Gipfelsturm ebenfalls eine Verschnaufpause und sackte um knapp 10 Prozent auf 1.200 Dollar ab.

Ampeln der Markttechnik stehen auf grün

Aus Sicht der Markttechnik ist der Bitcoin zwar etwas angeschlagen, aber noch stehen die Ampeln auf grün. Zum dritten Mal in den letzten 3 Wochen wurde die Schlüsselunterstützung aus einer Aufwärtstrendlinie und das 50% Fibonacci-Retracement des gesamten Aufwärtsimpulses seit Mitte Dezember in der Kursregion um 13.210 Dollar getestet. Alle drei Versuche, diesen Bereich zu unterschreiten und sich dadurch nach unten abzusetzen, mussten die Bären verloren geben.

Insgesamt bleibt es dabei: Für einen Trade in Ausbruchsrichtung braucht der Bitcoin einen Schlusskurs über 17.200 Dollar oder unter der o.g. Schlüsselunterstützung im Dunstkreis der 13.210 Dollar.

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Be the first to comment

Leave a Reply