Spekulieren Sie bloß nicht gegen den Dollar

News Marktkommentar

Die Handelswoche verspricht angesichts verschiedener Konstellationen recht spannend zu werden. Zum einen werden die Protokolle der letzten FOMC-Sitzung vom Juni veröffentlicht und zum anderen stehen die offiziellen US-Arbeitsmarktdaten auf der Agenda. 

Die US-Märkte bleiben am Mittwoch zudem wegen des Independence Day geschlossen. Vor dem Hintergrund der feiertagsbedingten Abwesenheit vieler Trader in den USA dürfte sich das Geschäft schwierig gestalten. Trader sollten sich auf erratische Kursbewegungen einstellen. 

Die US-Konjunkturdaten mögen hier und da enttäuschen, aber im Großen und Ganzen befindet sich die Wirtschaft gut in Schuss. Während das Atlanta Fed GDPNow Prognosemodell das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal auf 3,8 Prozent schätzt, signalisiert der New York Fed Nowcast ein Wachstum von 2,8 Prozent. 

Wie dem auch sei: die Party an den Finanzmärkten nach der Finanzkrise ist der zweitlängste Bullenmarkt der Geschichte. Angesichts der Dauer des Wirtschaftsaufschwungs drohen in den nächsten Monaten mehr Pullbacks oder gar eine Rezession, die den Konjunkturzyklus und damit auch die Börse ordentlich durchschütteln könnte.

Wie üblich kommt es aber nicht so sehr auf die Konjunkturdaten selbst an, sondern auf das Verhältnis von tatsächlichen zu prognostizierten Daten in den USA und in dem Rest der Welt. 

Teils mögen die US-Konjunkturdaten enttäuscht haben, aber die allgemeine Stimmung ist gut. Die US-Wirtschaft zeigt sich robust, wenn man einige Sektoren ausklammert, die voraussichtlich von dem drohenden Handelskonflikt negativ beeinflusst wurden. 

In Großbritannien und Europa sehen wir dagegen ernsthafte Gegenwinde und der alte Kontinent besitzt, zumindest aktuell nicht, die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, diese zu überwinden.

Kurz gesagt, spekulieren Sie diese Woche nicht gegen den Dollar.

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*