US-China-Handelskrieg: Unternehmensinvestitionen werden einbrechen

News Marktkommentar

Marktkommentar: 13. Juli 2018

Der Handelskrieg zwischen den USA und China spitzt sich weiter zu. So hat die USA am 10. Juli weitere potenzielle Zölle von 10 % auf importierte Produkte aus China im Wert von rund 200 Mrd. USD angekündigt. Grund dafür ist, dass die USA den Druck auf China bezüglich Neuverhandlungen der Handelsabkommen erhöhen möchte. 

Verschlechterung der Investitionsdynamik der Unternehmen als Risiko

Ein großes Risiko besteht jedoch in einer potenziellen Verschlechterung der Investitionsdynamik der Unternehmen aufgrund handelsbezogener Unsicherheiten. Dieses Risiko würde sich sogar noch erhöhen, wenn China Vergeltungsmaßnahmen gegen US-Dienstleistungsexporte und landesspezifische US-Warenexporte ergreift, indem es seine Investitionen in US-Finanzanlagen einschränkt oder die Geschäftstätigkeit von US-Unternehmen in China begrenzt.

Handelsspannungen und Marktvolatilitäten über das Jahr 2018 hinaus zu erwarten

Ich glaube, dass die Handelsspannungen und die damit verbundenen Marktvolatilitäten auch über das Jahr 2018 hinaus anhalten werden. Das Auseinandersetzen mit Fragen des geistigen Eigentums (IP) und des Technologietransfers ist aus meiner Sicht für das wirtschaftliche Interesse der USA wichtiger als das bilaterale Defizit im Warenhandel mit China auf lange Sicht. 

Diese Probleme sind aber auch schwieriger zu beheben als das bilaterale Warendefizit. In Verbindung mit den bevorstehenden mid-term Elections sind Umfang und Ausmaß der handelspolitischen Fragen so komplex, dass bis zum Endspiel wohl noch sehr viel Wasser die Donau hinab fließen wird.

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*