USD/CAD droht ein weiterer Rückschlag von gut 200 Pips

News Marktkommentar

Marktkommentar: 14/06/2017

Nach mehreren Tagen der Konsolidierung gab es in den vergangenen zwei Tagen im USD/CAD wie von mir erwartet den Breakout auf der Unterseite.

So wurde gestern das wichtige charttechnische Unterstützungsniveau in Form der 200-Tage-Linie (akt. bei 1,3325), sowie die Aufwärtstrendlinie seit Mai 2016 (akt. bei 1,3258) und das 38,2% Fibonacci-Level des gesamten Aufwärtsimpulses seit Mai 2015 (1,3272) unterschritten.

Das derzeit überaus negative Chartbild erfährt durch die aktuelle Konstellation der technischen Indikatoren zusätzlichen Rückwind. So generierte der Trendfolgeindikator MACD auf Wochenbasis zuletzt ein Verkaufssignal, indem er seine Signallinie von oben nach unten geschnitten hat. Zudem signalisiert der RSI in seinem Verlauf ein abfallendes Momentum, was ebenfalls negativ zu interpretieren ist.

Der erste Unterstützungsbereich kommt bei 1,3225 ins Spiel. Hierbei handelt es sich um den Tiefpunkt aus dem April mit einer Ansammlung von mehreren Hochpunkten aus dem Februar bis hinab in Richtung 1,3210. Jedoch ist mehr als nur ein Rücksetzer auf den besagten Haltebereich zu erwarten. Wesentliche Chartunterstützungen kommen erst in der Zone zwischen 1,2950 und 1,2970 in Sicht. In diesem Bereich befindet sich eine bedeutendere längerfristige Unterstützung. Daneben wird diese Zone auch vom einem 61,8% Fibonacci-Retracement des o.g. Aufwärtsimpulses verstärkt.

Um die Negativausrichtung des Chartbildes aufzuhellen, ist indes eine Gegenbewegung über das o.g. wichtige Unterstützungsniveau nötig. Erst bei einem Sprung über den Widerstand bei 1,3550 müssten sich Investoren wieder auf steigende Notierungen einstellen.

USD/CAD im Tageschart

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.