Aktuell: Wirecard-Aktie droht Rutsch unter 100 Euro-Marke

News Marktkommentar

Marktkommentar: 13. Dezember 2019

Die Wirecard-Aktien sind in dieser Woche erneut eingebrochen und nähern sich mit hohem Tempo der hochrelevanten Marke von 100 Euro. Konservative Wirecard-Aktionäre können einem nur fast nur leid tun. Ein Unternehmen, mit einem weltweit so enormen Potenzial, aber einem so schwachen Management, welches es einfach nicht auf die Reihe bekommt, die Zweifel an seiner Bilanz endgültig auszuräumen, hat es schlichtweg nicht verdient, in der ersten deutschen Börsenliga zu mitzumischen.  

Wie dem auch sei: charttechnisch sieht es so finster aus, wie in den meisten Kneipen unter der Woche nachts nach zwölf Uhr. Positives ist dem Chart mit dem Rutsch unter die Unterstützung bei 107 Euro kaum noch abzugewinnen. Auch nahm das Volumen während der jüngsten Abwärtsbewegung zu – ein Zeichen dafür, dass die Hoffnung auf einen raschen Turnaround der Wirecard-Aktien schwindet.

Die nächste wichtige Unterstützung befindet sich nun bei 100 bis 99 Euro. Gelingt dem deutschen Zahlungsdienstleister auch hier keine Stabilisierung, sollten sich Anleger auf Kurse von bis zu 93 Euro einstellen. Im Extremfall kann es bis auf das Tief vom 8. Februar bei 86 Euro nach unten gehen. 

In die gleiche negative Kerbe schlagen die technischen Indikatoren entlang aller Timeframes: von RSI bis MACD über CCI – alle stehen einer algorithmischen Auswertung von investing.com zufolge auf „Strong Sell“.

Hoffnung für einen Schwenk gen Norden wäre nur angebracht, wenn es den Wirecard-Aktien gelänge, die Glättung der letzten 38 Tage bei 116,98 Euro zurückzuerobern. Danach wäre ein Spurt über die Oberkante der Range bei 125 Euro vonnöten, um wieder Zug nach oben entwickeln zu können.

Mein Rat an Sie: andere Mütter haben auch schöne Töchter. Wenn Sie schon in einen Zahlungsdienstleister investieren wollen, dann können Sie das auch mit Adyen, Visa, Square oder Mastercard tun. Aus gegebenem Anlass lassen wir lieber die Finger von Wirecard und überlassen das Feld den Zockern.  

CFD auf Wirecard im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*