AUD/NZD – Und jetzt noch eine Etage tiefer?

News Marktkommentar

Marktkommentar: 6. April 2020

Der australische Dollar zum neuseeländischen Dollar ist drauf und dran seine seit Juni 2016 bestehende Range nach unten hin zu verlassen. In diesem Fall müssten Anleger einen Test des Rekordtiefs vom 18. März bei 0,9983 einplanen.

Mitte März kollabierte der AUD/NZD unter die o.g. Range und markierte mit 0,9983 ein neues Rekordtief. Weitere Verluste drohen, falls das Devisenpaar unterhalb seiner Range bei 1,0200 nachhaltig unterschreiten sollte. 

Von den technischen Indikatoren gibt es noch keinerlei Hinweise auf eine mögliche Trendwende. Der MACD driftet unterhalb seiner Nulllinie weiter ab, wobei sich das Momentum allmählich verlangsamt. Beim RSI sieht das Bild etwas anders aus: dieser ist kurz vor dem Absturz unter seine 30-Punkte-Marke nach oben hin abgeprallt. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass sich der AUD/NZD nach wie vor in einem Abwärtstrend befindet, was sich auch in dem Momentumindikator widerspiegelt, dem es nicht gelungen ist, die abwärts gerichtete Trendlinie bei 43 Punkten zu überspringen. Insofern muss Stand heute davon ausgegangen werden, dass der Weg des geringsten Widerstandes noch immer nach unten gerichtet ist. 

Dies gilt solange, wie der AUD/NZD unter seinem sekundären Abwärtstrend von 1,0439 notiert. Eine Erholung über die Trendlinie würde Aufwärtspotenzial in Richtung des Widerstandsclusters aus den Glättungen der letzten 50, 100 und 200 Wochen bei 1,0518 bis 1,0659 implizieren.  

Ein belastbarer Boden entstünde nur, wenn es dem Devisenpaar gelänge, den primären Abwärtstrend bei 1,0772 zu überspringen. 

CFD auf den AUD/NZD aus dem Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*