Börsen-Rally verliert wieder an Schwung – US-Berichtssaison im Fokus

News Marktkommentar

Marktkommentar: 11. Januar 2019

Die Rally an den Aktienmärkten verliert allmählich wieder an Schwung und das, obwohl die US-Notenbank Fed es nach den mehrfachen Zinserhöhungen im vergangenen Jahr nun ruhiger angehen lassen will. Für Enttäuschung sorgte dagegen die Meldung, dass es bei den Handelsgesprächen zwischen den USA und China keinen Durchbruch gab. Schließlich hatten sich die beiden Parteien in dem dreitätigen Verhandlungsmarathon immer wieder positiv zu Wort gemeldet und die Hoffnung auf ein baldiges Handelsabkommen geschürt. 

Angesichts der bevorstehenden US-Berichtssaison und den Sorgen der Marktteilnehmer vor einer konjunkturellen Abkühlung sollten sich Anleger jedoch nicht wundern, dass die Börsen nun wieder einen Gang runterschalten, vor allem da die globalen Indizes wichtige Widerstandsniveaus erreicht haben. 

Schon im Dezember hatten die Währungshüter darauf hingewiesen, dass die Geldpolitik zunehmend flexibler und “datenabhängiger” sein müsse und dass das Abschmelzen der Bilanz nicht auf Autopilot steht, wie viele Anleger zuvor befürchtet hatten. Die gestern veröffentlichten Protokolle bestätigten die vorsichtigere Gangart der US-Notenbank Fed bei zukünftigen Zinserhöhungen.  

Die Aktienmärkte legten anschließend zunächst zu, konnten ihre Gewinne aber nicht halten, auch weil es keine echte Überraschung in den Protokollen gab. Zwar wolle die Fed nun geduldiger sein, aber der Fed-Chef Jerome Powell hatte die Erwartungen an weitere Zinserhöhungen in diesem Jahr bereits in der letzten Woche gedämpft. Insofern gab es keine neuen Informationen aus den Mitschriften, die eine Fortsetzung der Rallye vor der wichtigen US-Berichtssaison hätte rechtfertigen können. 

CFD auf S&P 500 im Tageschart – aus dem Nanotrader
CFD auf S&P 500 im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*