Der DAX zum Jahreswechsel: Droht dem Index eine tiefere Korrektur?

News Marktkommentar

Marktkommentar: 23. Dezember 2020

Letzte Woche sah noch alles danach aus, als ob der DAX sein Rekordhoch bei 13.795 Punkten knacken könnte. Allerdings verließen den deutschen Leitindex kurz davor die Kräfte, woraufhin eine stärkere Korrektur einsetzte, die den DAX in der Spitze um mehr als 700 Punkte nach unten drückte. Bereits am Montag setzte eine Stabilisierung ein, die sich am Dienstag fortsetzte. Auf der Habenseite kann der DAX die Tatsache verbuchen, dass er den zweiten Tag in Folge oberhalb einer horizontalen Unterstützung bei 13.210 Punkten schließen konnte und sich zudem über den Glättungslinien der letzten 50 und 90 Tage halten konnte, die derzeit flach bei 12.946 bis 12.935 verlaufen.

Gleichwohl ging der Abwärtsimpuls mit einem Anstieg der Umsätze einher, was ein Warnsignal für die Bullen darstellen sollte. 

Die technischen Indikatoren geben derweil keine klaren Richtungssignale. Der MACD pendelt neutral um seine Nulllinie und der RSI stabilisiert sich oberhalb seiner 50 Punkte-Marke. 

Eine größere Korrektur würde erst bei einem Abgleiten unter 12.946 bis 12.935 drohen. Nächster Anlaufpunkt entspräche dann der Bereich von 12.640 bis 12.590 Punkten. 

Auf der Oberseite bräuchte der DAX einen Anstieg über 13.450, um wieder Dynamik zu entwickeln und noch vor dem Jahresende das Rekordhoch zu erreichen.

CFD auf den DAX im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*