Die Zinsen steigen wieder – Ist dieser Anstieg nachhaltig?

News Marktkommentar

Marktkommentar: 17. November 2019

Die Federal Reserve senkte Ende Oktober zum dritten Mal in diesem Jahr den Zinssatz. Die Fed Funds Target Range wurde um einen Viertelprozentpunkt herabgesetzt. Damit liegt die Spanne bei nunmehr 1,5 bis 1,75 Prozent. Der US-Notenbank bleiben damit nur noch sechs Zinssenkungen bis zur Nullgrenze. 

Zwar signalisierte Fed-Chef Jerome Powell nach der jüngsten Senkung eine Pause einlegen zu wollen. Man werde die hereinkommenden Wirtschaftsdaten genau verfolgen und angemessen reagieren, hieß es im Begleittext. Allerdings hängt vieles davon ab, ob die Deeskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China von Dauer ist oder eben nicht.

Aufgrund der jüngsten Entwicklungen muss dies jedoch zumindest in Frage gestellt werden. Während China behauptet, die Zölle werden zurückgefahren, sagte US-Präsident Donald Trump, er werde dies nicht tun. Daher ist es aktuell wahrscheinlicher, dass die Zölle auf chinesische Waren im Wert von 156 Milliarden Dollar am 15. Dezember erlassen werden. Damit würde sich auch das Risiko erhöhen, dass die Federal Reserve auf der Januar-Sitzung eine weitere Zinssenkung beschließen wird. 

Sollte ein Phase eins Handelsdeal, der eine Verzögerung/Abschaffung dieser Zölle umfasst, beschlossen werden, dann würde die Wahrscheinlichkeit auf eine weitere Zinssenkung freilich zurückgehen. Solange ein solches Abkommen jedoch nicht in trockenen Tüchern ist, bleibt das Risiko einer weiteren Senkung bestehen. 

Insofern dürfte der jüngste Zinsanstieg der Zehnjahresrendite aus den USA sich als nicht nachhaltig erweisen. 

CFD auf US10Y im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*