Droht dem Nasdaq 100 neues Ungemach?

News Marktkommentar

Marktkommentar: 4. März 2020

Den guten Wochenstart konnte der Nasdaq 100 gestern nicht bestätigen. Mit der außerplanmäßigen Zinssenkung der Federal Reserve, die auf den ersten Blick mehr Schaden als Nutzen brachte, rasselte der technologielastige Index um knapp 400 Punkte nach unten. Immerhin hielt er sich oberhalb des Tiefs vom 28. Februar, so dass die vorangegangene Stabilisierung im Bereich der Kombination aus der 200-Tage-Linie und dem ehemaligen Ausbruchsniveau noch nicht ad acta gelegt werden muss.

Mit dem gestern gescheiterten Erholungsversuch über die 50-Tage-Linie bei 9.069 muss sich der Index jedoch die Frage gefallen lassen, ob die jüngste Gegenreaktion nur eine technische Antwort auf den tiefen Absturz der letzten Tage war, schließlich würde erst ein nachhaltiges Überwinden der o.g. Marke die kurzfristigen Perspektiven begünstigen und ein Schließen der Gap vom 24. Februar bei 9.446 realistisch erscheinen lassen. Auch ein Test des Rekordhochs vom 19. Februar bei 9.736 wäre dann wieder in Reichweite.

Die technischen Indikatoren gestalten sich indes weiter bärisch, so dass ein erneuter Erholungsschub eher unwahrscheinlich erscheint. So hat sich die Negativdynamik im Wochen-MACD mit einem negativen Schnittmuster verstärkt, und auch der Wochen-RSI hat mit einem Rückgang unter seine langfristige Aufwärtstrendlinie eine negative Weichenstellung vollzogen. Insofern ist weiterhin Vorsicht geboten. Der längste Bullenmarkt in der Geschichte steht zunehmend auf wackeligen Füßen und das, obwohl die Federal Reserve die Zinsen kräftig senkte.

Dynamik auf der Unterseite dürfte der Nasdaq 100 mit einem erneuten Abgleiten unter die Trendlinie bei 8.340 aufnehmen. Danach würde die Glättung der letzten 200 Tage bei 8.151 wieder in den Vordergrund rücken.

CFD auf den Nasdaq 100 im Tageschart

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*