EUR/CHF: Leichte Erholung aus Angst vor SNB-Intervention

News Marktkommentar

Marktkommentar: 6. August 2021

Für den Euro (EUR) im Verhältnis zum Schweizer Franken (CHF) geht der Blick bereits seit Anfang März nach unten. Von über 1,1160 ging es binnen weniger Monate abwärts auf aktuell 1,0741. Kurzzeitig notierte das Währungspaar mit 1,0714 sogar auf den tiefsten Stand seit dem 18. Januar 2021, was den Anlegern Sorgen bereitet, schließlich könnte ein zu tiefer EUR/CHF-Wechselkurs eine baldige Beschleunigung der Deviseninterventionen der Schweizerischen Nationalbank (SNB) bedeuten. 

Genau diese Angst löste in den vergangenen Handelsstunden eine moderate Kursreaktion auf der Oberseite auf. Von 1,071 ging es in den letzten 48 Stunden auf 1,0740 nach oben. Das ändert freilich nichts an der übergeordnet bärischen charttechnischen Ausgangslage, sollte aber weiter beobachtet werden, insbesondere dann, wenn es dem Währungspaar gelingen sollte, den Schlüsselwiderstand in Form einer horizontalen Hürde bei 1,0815 zurückzuerobern. 

Die technischen Indikatoren geben ebenfalls noch keine Richtungsänderung im EUR/CHF vor, aber beginnen sich auf tiefem Niveau zu stabilisieren. Der RSI konnte sich sogar aus den überverkauften Bereichen erholen und steht nun mit 31,08 knapp darüber. Auch das Histogramm des MACD nähert sich wieder der Nulllinie. 

Sollten die Bären weiterhin die Kontrolle behalten, so könnte der EUR/CHF auch weiter fallen. Ein mögliches Ziel auf der Unterseite wäre der Bereich um 1,0660. Dort würden dann aber die Chancen auf eine Intervention der SNB steigen. 

CFD auf den EURCHF im Tageschart – aus dem WHS Web trader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*