EUR/GBP: Die Range ist Geschichte

News Marktkommentar

Marktkommentar: 01. März 2019

Die seit Monaten anhaltende Seitwärtsphase im Euro zum britischen Pfund hat in dieser Woche ein Ende gefunden. So unterschritt das Paar die Unterkante der Range bei 0,8628 und erzeugte damit ein Verkaufssignal.  

Rückenwind erhält das negative Szenario von den technischen Indikatoren auf wöchentlicher Basis, wo der MACD zuletzt seine Nulllinie unterschritt und  der RSI aus seiner Range herausgefallen ist. Das gleiche Bild zeigt sich bei einem Blick auf die täglichen Indikatoren. Auch hier ist die Konstellation der Indikatoren negativ zu interpretieren. 

Durch die negative Auslösung der Range hat sich der EUR/GBP Platz auf der Unterseite geschaffen. Erstes, wichtiges Kursziel befindet sich bei 0,8540.  Das übergeordnete Shortziel entspricht jedoch der 200-Wochen-Linie bei 0,8371, wo auch gleichzeitig die Dezembertiefs aus dem Jahr 2016 verlaufen. 

Die Bullen bräuchten dagegen mindestens eine Erholung zurück in die alte Range bei 0,8628, um die Chance auf eine Gegenreaktion zu wahren. Im Anschluss könnten die gleitenden Durchschnitte in Form der letzten 38 und 90 Wochen bei 0,8860 wieder in den Vordergrund rücken.

Aktuell stehen sowohl der Euro als auch das britische Pfund im Fokus der Anleger. Während das britische Pfund die Unsicherheit rund um den Brexit belastet, ist es bei der Gemeinschaftswährung die starke Verlangsamung der Konjunktur im Euroraum. Volkswirte glauben inzwischen nicht mehr, dass die EZB die Zinsen in diesem Jahr noch erhöhen wird.

CFD auf die EURGBP im Wochenchart – aus dem Nanotrader
CFD auf die EURGBP im Wochenchart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*