EUR/GBP geht in die Korrektur über

News Marktkommentar

Marktkommentar: 19. Juni 2019

Wie erwartet hat der Euro im Verhältnis zum britischen Pfund seinen jüngsten Höhenflug abrupt abgebrochen. Am Montag noch übersprang das Währungspaar das Hoch vom 11. Juni und markierte mit 0,8976 den höchsten Stand seit Januar 2019. Heute ging es jedoch in die andere Richtung als EZB-Chef Mario Draghi eine geldpolitische Lockerung in Aussicht stellte. 

Der EUR/GBP scheiterte am Schlüsselwiderstand aus einer langfristigen Abwärtstrendlinie, dem 78,6% Fibonacci-Retracement des gesamten Abwärtsimpulses seit Jahresanfang bis Mitte März 2019 und eine horizontale Widerstandslinie aus mehreren markanten Hoch- und Tiefpunkten bei 0,8984/90. 

Beim Blick auf die technischen Indikatoren zeigen sich deutliche Überhitzungstendenzen. So oszillieren sowohl der trendfolgende MACD als auch der RSI auf sehr hohem Niveau, was in der Regel zu Gewinnmitnahmen einlädt.

Die gestrige Kerze, die einen langen oberen Schatten und einen ausgefüllten Kerzenkörper aufweist, könnte als Umkehrmuster durchgehen. 

Erstes, wichtiges Korrekturziel ist nun das ehemalige Ausbruchsniveau bei 0,8828. Danach wäre Platz auf den möglichen Schnittpunkt aus den Glättungen der letzten 38 und 200 Tage bei 0,8780.

Der Euro ist gestern auf breiter Front unter Druck geraten, nachdem der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) die Tür für eine weitere Lockerung der Geldpolitik in Aussicht gestellt hat. 

CFD auf EURGBP im Tageschart – aus dem Nanotrader
CFD auf EURGBP im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*