EUR/JPY: Es wird brandgefährlich

News Marktkommentar

Marktkommentar: 18. Juni 2021

Dem Euro (EUR) im Verhältnis zum (japanischen Yen) ist in den vergangenen Tagen merklich die Puste ausgegangen, so dass die seit Mai letzten Jahres laufende Rallye erste Risse bekommt. Vor allem in den vergangen zwei Handelstagen hat sich die Korrektur von den Mehrjahreshochs beschleunigt. Um etwas mehr als 200 Pips ging es nämlich im Zuge der gestrigen Fed-Entscheidung mit dem EUR/JPY abwärts – und mit dem Rutsch unter die 50-Tage-Linie bei 132,09 könnten dem Devisenpaar in den nächsten Wochen weitere Verluste drohen, sollte auch die langfristige Aufwärtstrendlinie (131,40), die Berührungen im Oktober 2020 und Januar 2020 aufweist, unterschritten werden. 

Im Falle eines Trendbruchs müssten sich Devisenanleger, die im EUR/JPY engagiert sind, auf Folgeverluste Richtung der Glättung der letzten 100 Tage und dem ehemaligen Ausbruchsniveau Mitte April bei 130,50/130,00 einstellen.

Negativ zu interpretieren ist auch das Indikatorenfenster, bestehend aus dem MACD und dem RSI. Beide quantitativen Indikatoren weisen ein hohes Abwärtsmomentum auf, was noch keine Anzeichen einer Verlangsamung erkennen lässt. 

Für Entlastung beim EUR/JPY würde derzeit nur eine schnelle Rückeroberung des horizontalen Widerstands bei 132,60/70 sorgen. Neue Mehrjahreshochs rücken womöglich erst wieder bei einer Erholung über 133,70 auf der Agenda. 

CFD auf den EUR/JPY im Tageschart – aus dem WHS Web trader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*