EUR/JPY – Wird das ein Doppelboden?

News Marktkommentar

Marktkommentar: 19. September 2018

Nach dem erfolgreichen Spurt zurück über die Glättung der letzten 200 Tage bei 128,34 Yen hat der EUR/JPY wieder deutlich an Fahrt aufgenommen. Da dieser Bereich erfolgreich zurückerobert werden konnte, besteht nun die Chance auf einen Doppelboden – zumal die Bullen auch die ehemalige Abwärtstrendlinie bei 130,18 Yen hinter sich gelassen haben.

In die gleiche positive Kerbe schlagen die technischen Indikatoren. So hat der MACD auf Wochenbasis ein positives Schnittmuster erzeugt, während sein Histogramm auf ein steigenden Momentum hinweist. Der RSI hat indes bereits seinen Doppelboden abgeschlossen und zeigt über der 50-Punkte-Marke steil aufwärts.

Negativ auf den Kurs auswirken könnte sich indes die Tatsache, dass der Yen als klassische Fluchtwährung fungiert. Sollte sich die Krise in den Schwellenländern wieder deutlich zuspitzen, so müssten Anleger mit steigenden Yen-Kursnotierungen rechnen, was den EUR/JPY wieder etwas absacken lassen könnte.

Solange sich das Paar aber oberhalb der 200-Tage-Linie befindet, ist die Ausgangslage konstruktiv zu interpretieren.

Unterdessen dürfen sich Anleger auf höhere Kursnotierungen freuen, wenn der EUR/JPY die 55-Wochen-Linie bei 131,39 Yen per Wochenschlusskurs überspringt. Danach bestünde Aufwärtspotenzial in Richtung des Aprilhochs bei 133,53 Yen. Ein nachhaltiger Anstieg über dieses Hoch würde auch den o.g. Doppelboden aktivieren und damit die Bahn freimachen für einen Test der Jahreshochs bei 137,53 Yen.

CFD auf den EURJPY im Wochenchart – aus dem Nanotrader
CFD auf den EURJPY im Wochenchart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*