EUR/GBP hat noch Luft nach oben

News Marktkommentar

Marktkommentar: 26/05/2017

Dem Euro gelang zum britischen Pfund erstmals seit gut sieben Monaten wieder der Sprung über den mittelfristigen Abwärtstrend (akt. bei 0,8564). Daraufhin kletterte das Währungspaar auf den höchsten Stand seit 30. März 2017 bei 0,8674. Gleichzeitig konnten sowohl zwei wichtige gleitende Durchschnitte in Form der 90- und 200-Tage-Linie (akt. bei 0,8550 und 0,8610) als auch das Hoch vom 30. März zurückerobert werden.

Aufgrund der freundlichen Entwicklung ist in den nächsten Tagen eine unmittelbare Fortsetzung des letzten Aufwärtsimpulses möglich. Das 23,6% Fibonacci-Retracement bei 0,8720 definiert dabei das nächste Kursziel, ehe der Widerstandsbereich aus dem Hoch vom 29. März bei 0,8735 und die jüngsten Hochpunkte bei 0,8785 wieder auf die Agenda rücken.

Positive Signale gehen im übrigen auch von den quantitativen Indikatoren aus. So kletterte der MACD erstmals seit März wieder über seine Nulllinie. Was jetzt noch fehlt, sind Kaufsignale vom MACD auf Wochenbasis, der sich momentan noch unentschlossen gestaltet.

Was die Unterseite angeht, findet sich im Bereich von 0,8600 eine erste Unterstützung, also in dem Bereich, in dem sich ungefähr eine alte Trendlinie und die 200-Tage-Linie bewegen. Und schon bei 0,8550 (90-Tage-Linie) und 0,8523 (Tief vom 18. Mai) gibt es weitere Haltemarken, welche sich als mögliche Einstiegspunkte für neue Bewegungshochs eignen.

Übergeordnet würde indes erst ein Bruch der Schlüsselunterstützung bei 0,8334/04 die grundsätzlich gute charttechnische Ausgangslage negieren. Daraufhin wären in der Folge wieder Kursrückgänge auf das Julitief 2016 bei 0,8252 einzukalkulieren.

Marktkommentar_2017-05-26_EURGBPDaily
EURGBP im Tageschart

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.