EUR/GBP massiv unter Druck

News Marktkommentar

Marktkommenta: 18/09/2017

Das Währungspaar EUR/GBP konnte zuletzt das beschriebene Chartmuster in Form eines Evening Stars erfolgreich in fallende Kursnotierungen ummünzen. Entsprechend befindet sich das Cross seit Anfang August im Sinkflug.

Dabei wurde sogar der steile Aufwärtstrend seit Mitte April bei 0,9080 und ein wichtiges Fibonacci-Cluster bei rund 0,9000 unterschritten. Angesichts der dynamischen Bewegung müssen Anleger ausgehen, dass sich das Reversal von den Jahreshoch weiter fortsetzen wird.

Die nächste Unterstützung, über die es sich in aktueller Marktverfassung zu reden lohnt, die liegt bei 0,8800. Hier verlaufen sowohl wichtige Hochpunkte aus den Jahren 2013 und 2017 wie auch das 50% Fibonacci-Retracement des gesamten Aufwärtsimpulses von Mitte April bis Ende August.

Ein Unterschreiten der o.g. massiven horizontalen Unterstützungslinie würde den Startschuss darstellen, der den EUR/GBP schnell in Richtung der Glättung der letzten 200 Tage (akt. bei 0,8695) und dem 61,8% Fibonacci-Retracement bei 0,8680 schicken dürfte.

Aber auch mit Blick auf die technischen Indikatoren dürfte sich der jüngste Abwärtsimpuls fortsetzen. So steht der auf wöchentlicher Basis berechnete MACD kurz vor einem negativen Schnittmuster. Der RSI hat derweil seine negative Divergenz aufgelöst und tendiert rasch gen Süden, wodurch das Paar noch genügend Spielraum auf der Unterseite besitzt.

Angesichts der überverkauften Lage im Tageschart sollten Investoren jedoch mit kurzfristigen Gegenbewegungen rechnen. Erster, wichtiger Chartwiderstand liegt bei gut 0,8900. Aufhellen würde sich das Chartbild hingegen erst bei einem Spurt zurück über die zuletzt unterschrittene Aufwärtstrendlinie bei 0,9080.

EURGBP im Tageschart – aus dem Metatrader

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.