EUR/JPY: Stabilisierung auf hohem Niveau

News Marktkommentar

Marktkommentar: 11/10/2017

Der Euro konnte sich gegenüber dem Japanischen Yen in den vergangenen Tagen stabilisieren. Positiv hervorzuheben ist dabei, dass das Paar zuletzt nicht unter die wichtige Chartunterstützung aus der seit Mitte April etablierten Trendlinie bei 131,85 und der 38-Tage-Linie bei 131,40 zurückgefallen ist. Ansonsten hätte zeitnah wohl der Aufwärtstrend in Frage gestanden.

Neuer Aufwärtsdruck würde sich aufbauen, wenn die jüngsten Hochs bei 134,40 aus dem Markt genommen werden. Dann besteht Spielraum bis in den Bereich 138,99. Hier liegt das Augusthoch 2015. Knapp darüber verläuft das 76,4% Fibonacci-Niveau bei 139,96, das sich aus dem Dezemberhoch 2015 und dem Junitief 2016 speist.

Erst wenn ein Bruch der 55-Tage-Linie bei 130,97 erfolgt, trüben sich die Perspektiven im EUR/JPY merklich ein. Unterhalb der angeführten Haltelinie befinden sich die nächsten Kursziele bei 129,45 und 128,33. Letzteres ist von großer Bedeutung für den weiteren Kursverlauf. Denn hier verläuft eine Clusterunterstützung aus dem 23,6% Fibonacci-Niveau des gesamten Aufwärtsimpulses seit Ende Juni 2016 bis Ende September 2017 und das alte Ausbruchsniveau.

Die etwas längerfristigen technischen Indikatoren sind derweil positiv zu interpretieren. Zwar lässt die Dynamik des trendfolgenden MACD langsam nach, aber ein Ausstiegssignal wurde noch nicht generiert. Und der RSI bewegte sich kurzfristig im überkauften Bereich, zog sich dann aber wieder etwas zurück. Wir interpretieren diese Entwicklung vielmehr als ein Kräftesammeln als den Beginn einer größeren Korrektur.

EUR/JPY im Tageschart – aus dem Metatrader

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.