EUR/NZD: Technischen Zeichen der Zeit zeigen nach oben

News Marktkommentar

Marktkommentar: 03/07/2017

Ende April gelang dem Euro im Vergleich zum neuseeländischen Dollar der Sprung über den Abwärtstrend seit September 2015 – und zwar per Aufwärtsgap von 1,5200 auf 1,5475. Dem daraus folgenden Höhenflug zur 1,6236 folgte eine steile Abwärtskorrektur zum charttechnisch wichtigen Unterstützungsbereich bei etwa 1,5233 bis 1,5188.

Als Sicherheitsnetz fungierten dabei auf der Unterseite die 200-Tages-Glättungslinie sowie das 61,8% Fibonacci-Niveau des gesamten Aufwärtsimpulses seit Februar 2017. Zudem wurde das o.g. Aufwärtsgap geschlossen und das Währungspaar könnte nun zu einem neuen Ausbruchsversuch auf der Oberseite (1,6195) ansetzen.

Seit vergangener Woche befindet sich der EUR/NZD nun wieder im Steigflug und auch die technischen Indikatoren sprechen für weiter steigende Kurse. So hat der MACD im Tagesbereich bereits ein Kaufsignal auf dem tiefsten Niveau seit September 2016 generiert und auch der auf Wochenbasis berechnete RSI-Indikator konnte zuletzt seinen Abwärtstrend überspringen. Kurz- und mittelfristig zeigen also die technischen Zeichen der Zeit nach oben.

Mit Blick auf das Chartbild hellt sich die Ausgangslage weiter auf, wenn der Sprung über die 200-Wochen-Linie (akt. bei 1,5890) gelingt. In diesem Fall würde der nächste Widerstand in Form der oberen Parallelverschiebung seit Januar 2016 bei 1,6195 warten.

Die nächsten Unterstützungen hat der EUR/NZD mit der 90-Tage-Linie bei 1,5500 und der horizontalen Haltelinie bei 1,5422 bereits unmittelbar vor der Nase, wobei erst der Bruch des o.g. Unterstützungsbereichs (1,5233 bis 1,5188) größeres Abwärtspotenzial freisetzen würde.

EUR/NZD im Tageschart

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.