EUR/USD Wechsel an der Spitze

News Marktkommentar

Marktkommentar vom 2. November 2017

Der Wechsel an der FED-Spitze kommt

In der gestrigen Sitzung der US-Notenbank blieb der Leitzins unverändert. Die Fed-Funds-Rate bleibt unverändert in der Spanne zwischen 1,00 und 1,25 Prozent. Die Märkte zeigten keine größeren Reaktionen auf die Sitzung, welche wohl zum letzten Mal von Janet Yellen geleitet wurde.

Das spannende Thema dürfte wohl sein, wer die Nachfolge der Wirtschaftswissenschaftlerin an der Spitze der FED einnehmen wird. Auf einer Pressekonferenz hatte Präsident Trump gestern angekündigt den Nachfolger heute bekanntzugeben. Der logische Nachfolger dürfte wohl Jerome Powell sein. Dennoch bleibt ein Rest von Unsicherheit. Trump ist dafür bekannt seine eigenen Entscheidungen zu treffen.

Im Dezember wird es noch einmal spannend für den EUR/USD

Nachdem gestern keine großen Entscheidungen bei der FED-Sitzung getroffen wurden, richten sich, abgesehen von der personellen Entscheidung die Augen auf Dezember. Powell dürfte den Kurs von Trump unterstützen und könnte im Dezember eine weiteren Schritt Richtung Zinsanhebung unternehmen. Für Investoren könnte dies ein Zeichen in Richtung des Dollars sein.

Nachdem der EUR USD am vergangenen Freitag unter die Marke von 1.16 gefallen war konnte er sich diese Woche über diesem Niveau stabilisieren. Unter diese Marke fiel die Gemeinschaftswährung zuletzt Mitte Juli. In dieser Range um 1.16 bewegt sich das Währungspaar nun seitwärts. Die Hochs der letzten Handelswoche konnte der EUR in dieser Woche nicht erreichen. Mit dem Rücksetzer von Donnerstag nahm die Volatilität zu.

Weiterer Ausblick für den Euro

Für eine kurzfristige Erholung muss der EUR das Hoch von Dienstag per Schlusskurs überwinden. Dann sind weitere Erholungen bis in den Bereich von 1,1800 möglich. Fällt die Währung jedoch unter die Marke von 1.1600 könnten die Tifs um den Bereich von 1.1350/1,3000 angetestet werden.

Der langfristige Blick geht Richtung FED-Entscheidung im Dezember. De facto hat die FED schon begonnen die Zinsen weiter zu erhöhen. Ein weiterer Schritt ist in diesem Jahr durchaus noch möglich.

EUR/USD im Tageschart aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.