Finanzaktien laufen dank Impfstoff-Euphorie und steigender Ölpreise richtig gut

News Marktkommentar

Marktkommentar: 27. November 2020

Neben dem Energie- zeigt derzeit auch der Finanzsektor große Stärke. Der Grund: die Hoffnung auf die baldige Ankunft von Impfstoffen hellt die konjunkturellen Perspektiven auf. Das ist gut fürs Bankgeschäft, schließlich erhöht sich damit die Gewinnmarge der Finanzinstitute. Den Banken in die Karten spielt außerdem die Tatsache, dass sich der Ölpreis dynamisch erholt hat. Das ist deshalb wichtig, weil die Kreditinstitute in den USA insbesondere an den Ölsektor Gelder ausgeben. Durch den zuletzt niedrigen Ölpreis waren jedoch einige Ölgesellschaften von einer Pleite bedroht. Dieses Risiko dürfte vor dem Hintergrund einer steigenden Ölnachfrage, was höhere Ölpreise impliziert,  jedoch abnehmen. Damit sinkt auch die Gefahr fauler Kredite in den Bankbilanzen. 

Diese Euphorie spiegelt sich derzeit im Finanzsektor wider, der vom Financial Select Sector ETF nachgebildet wird. Mit 28,69 Dollar erreichte der Fonds, der Werte wie JPMorgan, Goldman Sachs, Bank of America und Citigroup umfasst, den höchsten Stand seit Ende Februar. 

Der Chart des Finanz-ETFs sieht dank des jüngsten Ausbruchs aus dem symmetrischen Dreieck äußert konstruktiv aus und suggeriert auf kurzfristige Sicht weitere Zugewinne, bevor eine größere Korrektur einsetzen könnte. Schließlich notiert der XLF nicht nur oberhalb seiner wichtigsten Glättungslinien – 50, 100 und 200 Tage – sondern ihm ist auch der Spurt über den horizontalen Schlüsselwiderstand bei 25,59 Dollar gelungen. 

Auf der Oberseite rückt als nächstes das Ziel um 29,76 Dollar in den Fokus, bevor die Investoren ihren Blick auf die psychologisch bedeutende Marke von 30,00 Dollar richten könnten.

Ein Rückfall in das symmetrische Dreieck bei 25,20 Dollar wäre ein negatives Zeichen und würde die positive Ausgangslage des XLF negieren.

CFD auf die JPMorgan-Aktie im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*