GBP/NZD: Druck auf dem Kessel

News Marktkommentar

Marktkommentar: 5. März 2021

Im GBP/NZD, also dem britischen Pfund (GBP) im Verhältnis zum neuseeländischen Dollar (NZD), ist allmählich Druck auf dem Kessel. Festmachen lässt sich das an den letzten sieben Wochenkerzen mit kleinem Kerzenkörper, die aber lange Dochte auf der Unter- und Oberseite aufweisen. Weder die Bullen noch die Bären haben das Spiel bislang für sich entscheiden können. Aber die Zeit des Wartens könnte bald ein Ende haben. 

Mitte November rutschte der GBP/NZD unter seinen seit 2016 etablierten Aufwärtstrend, der das Cross vorerst weiter nach unten gehen ließ. In den letzten Wochen setzte jedoch eine Kursstabilisierung ein, die das Devisenpaar wieder zurück an die gebrochene Aufwärtstrendlinie bei 1,9370 geführt hat. 

Beim Blick auf die technischen Indikatoren lassen sich gleich zwei positive Entwicklungen feststellen: zum einen hat der MACD ein positives Schnittmuster erzeugt. Und zum anderen rangiert der RSI über seinem Abwärtstrend und kann sich Stand heute oberhalb seiner 50-Punkte-Marke halten. Beide Entwicklungen stimmen positiv für den weiteren Verlauf des GBP/NZD.

Allerdings braucht das Devisenpaar einen nachhaltigen Sprung über 1,9370, um eine größere Kursbewegung gen Norden starten zu können. Im Idealfall nimmt es auch die Hürden in Form der Glättungen der letzten 50 und 100 Wochen im Bereich um 1,9522 bis 1.9581. 

Die Hoffnung auf eine Wende zum Besseren müssten Anleger begraben, falls ein Absturz unter die kurzfristige Aufwärtstrendlinie bei 1,8930 erfolgen sollte. 

CFD auf den GBP/NZD im Wochenchart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*