GBP-USD: Die Politik dominiert Cable

News Marktkommentar

Marktkommentar: 7. November 2017

Das Britische Pfund hat sich Anfang Oktober weder bullisch noch bärisch verhalten. Es ging im Wesentlichen seitwärts. Danach hat sich aber ein spannendes Szenario entfaltet was uns einen tiefen Einblick liefert was das britische Pfund derzeit bewegt.

Entwicklung des Britischen Pfunds im Oktober 2017

Am Anfang des Monats Oktober fand der Parteitag der Konservativen in UK statt und Theresa May hat wieder versucht ihren Führungsanspruch zu festigen, aber genau das Gegenteil erreicht.
Das britische Pfund fiel darauf hin stark und schloss mit mehr als 1% tiefer auf dem Monatstief von fast 1.30 (6 Oktober). Als sich herausstellte das Theresa May doch nicht direkt in Gefahr war ihren Posten zu verlieren ging diese Bewegung schnell wieder auf 1.33 im GBP/USD zurück.
Weiterhin waren bis Mitte Oktober politische Faktoren entscheidend und als Michael Barnier, der Chef Unterhändler der EU beim Brexit, davor warnte dass es bei den Verhandlungen Stillstand gibt fiel das britische Pfund erneut. Daraufhin kam der GBP/USD wieder zurück als die EU einen Übergangsdeal für die Briten anbot.

Die Entscheidung der Bank of England

Die Erwartung dass die Zinsen in UK zum ersten Mal nach 10 Jahren um 0.25% angehoben wurden sorgte kurzfristig zu Euphorie, aber auch diese Stärke war schnell wieder verpufft da der Markt einen stärkeren Anstieg erwartet hatte.
Am 25ten Oktober gaben starke Wirtschaftszahlen dem Pfund dann wieder etwas Auftrieb, aber insgesamt hat GBP/USD im Monat Oktober an Boden verloren.

CFD auf den GBPUSD im 4-Stunden-Chart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*