GBP/USD – War es das schon wieder?

News Marktkommentar

Marktkommentar: 18. Dezember 2019

Seit Anfang September hat das britische Pfund im Verhältnis zum US-Dollar um knapp 9 Prozent aufgewertet. In den letzten zwei Handelstagen ist die Rallye an der Oberkante einer ehemaligen Range bei 1,335 Dollar ins Stocken geraten. Angesichts des steilen Kursanstiegs ist die Verschnaufpause jedoch absolut gerechtfertigt und gesund.

Aktuell testet der GBP/USD den sekundären Aufwärtstrend, der sich Mitte Oktober herausbildete, bei 1,3115 Dollar. Rutscht das Devisenpaar unter diese erste relevante Unterstützung, so müssten sich Anleger zunächst auf einen Rücksetzer auf die 38-Tage-Linie bei 1,2965 Dollar einstellen. 

Eine andere Unterstützung, die aus gleich mehreren Gesichtspunkten interessant erscheint, speist sich aus den Glättungen der letzten 90 und 200 Tage sowie dem primären Aufwärtstrend bei 1,2700 bis 1,2636 Dollar. 

Eine Korrektur bis auf dieses Niveau ist nicht ausgeschlossen, insbesondere wenn man sich die negative Divergenz im MACD vor Augen führt. Seit dem 21. Oktober hat der Trendfolger keine höheren Hochs mehr ausgebildet, während der GBP/USD auf Mehrmonatshochs hoch kletterte. 

Um wieder Aufwärtsdynamik zu entwickeln, muss der GBP/USD die Oberkante der ehemaligen Range bei 1,335 Dollar zurückerobern. Danach wäre ein Wiederanstieg auf das Hoch vom 13. Dezember bei 1,3516 Dollar möglich. Angesichts der charttechnischen Ausgangslage sehen wir allerdings eine mittelfristige Korrektur als wahrscheinlicher an als höhere Hochs. 

CFD auf den GBPUSD im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*