GBP/JPY: Wichtige Unterstützungsniveaus halten

News Marktkommentar

Marktkommentar: 19/06/2017

Das britische Pfund arbeitet gegenüber dem japanischen Yen weiter an einer Bodenbildung. Entscheidende charttechnische Unterstützungsniveaus wie der Aufwärtstrend seit Oktober 2015 (akt. bei 139,00), das 38,2% Fibonacci-Niveau des gesamten Aufwärtsimpulses seit Oktober 2015 (139,04) und die 200-Tage-Linie (akt. bei 139,28) konnten erfolgreich verteidigt werden.

Die Voraussetzung für ein Ende der aktuellen Korrekturphase stellt allerdings das nachhaltige Überwinden des Widerstandsbereichs aus einer Abwärtstrendlinie (akt. bei 141,60), sowie dem 38,2% Fibonacci-Niveau (142,31) der von Anfang Mai bis Mitte Juni dauernden Abwärtsbewegung und dem Hoch vom 6. Juni (142,76) dar. Damit besteht dann die Möglichkeit, dass der GBP/JPY seinen ursprünglich mittelfristigen Aufwärtstrend weiterführt.

Als erstes Etappenziel dient das 50% Fibonacci-Retracement (143,41) des besagten Abwärtsimpulses von Anfang Mai bis Mitte Juni gefolgt von der zuletzt flach verlaufenden Glättungslinie in Form der 38-Tage-Linie (akt. bei 143,71).

Mit dem Blick auf die Indikatorenlage stehen derweil die Chancen gut, dass sich der jüngste Aufwärtsimpuls fortsetzt. So arbeiten RSI und MACD auf Tagesbasis an einer Bodenbildung und auf Monatsbasis lieferte der MACD einen positiven Schnitt der Signallinie.

Sollte die besagte Widerstandszone bei 141,60 bis 142,76 nicht überwunden werden, muss mit einer Fortsetzung der Korrektur gerechnet werden. Die Gefahr eines größeren Kurseinbruchs besteht aber erst bei einem Unterschreiten des o.g. Sicherheitsnetzes bei 139,00 bis 138,83).

GBP/JPY im Tageschart

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.