Goldpreis-Absturz: Notwendige Korrektur erfolgt

News Marktkommentar

Marktkommentar: 12. August 2020

Der Goldpreis ist am Dienstag kräftig unter die Räder gekommen. Zwischenzeitlich fiel das gelbe Metall um mehr als 75 Dollar. Betrachtet man jedoch den vorangegangenen Anstieg, der sich seit den Corona-Tiefs auf mehr als 600 Dollar beläuft, so sollte niemanden die etwas dynamischere Korrektur auf den falschen Fuß erwischt haben. Je höher der Gummiball vom Boden nach oben springt, desto stärker fällt er zurück. Dabei handelt es sich um ein einfaches physikalisches Gesetz, welches gerade der Goldpreis durchmachen muss.

Mit der Kombination aus einer horizontalen Unterstützung aus dem 50% Fibonacci-Retracement des gesamten Anstiegs seit Mitte Juli bei 1.935/40 Dollar nähert sich der Goldpreis einer wichtigen Unterstützungszone. Unter der beschrieben Haltezone würden sich die nächsten Rückzugslinien aus dem 61,8% Fibonacci-Retracement bei 1.905 Dollar und den seit Mitte März etablierten Aufwärtstrend bei 1.869/85 Dollar ergeben. Danach würde die 50-Tage-Linie bei 1.829 Dollar in den Vordergrund rücken.

Um den jüngsten Abwärtsimpuls zu entkräften, bedarf es einer Stabilisierung um 1.935/40 Dollar. Als wichtiger Treiber gilt hier wie immer der Realzins in den USA sowie die Kursentwicklung des US-Dollars. Gehen beide weiter zurück, so besteht eine gute Chance darauf, dass sich der Goldpreis an besagter Haltezone stabilisiert und wieder gen Norden dreht.

CFD auf den Goldpreis im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*