Goldpreis: Anleger warten auf den entscheidenden Zündfunken

News Marktkommentar

Marktkommentar: 08. Oktober 2018

Der Goldpreis sucht nach wie vor nach einer Richtung und bewegt sich im Wochenchart in einer breit angelegten Range zwischen 1.183 Dollar auf der Unter- und 1.214 Dollar auf der Oberseite. Nach einem Ausverkauf in der Vorwoche hat sich das gelbe Metall zuletzt wieder etwas stabilisiert und dürfte die Handelswoche sogar oberhalb der psychologisch wichtigen Marke von 1.200 Dollar schließen. 

Positiv stimmt auch die Konstellation der technischen Indikatoren auf Wochenbasis. So steht der trendfolgende MACD kurz vor einem positiven Schnittpunkt und das auf dem tiefsten Niveau seit Januar 2017, was ein Signal dafür ist, dass die Bären allmählich an Kraft verlieren und den Ausgang suchen. Der RSI hat sich über der Marke von 30 Punkten gehalten und zeigt moderat nach oben. Auch das stimmt positiv. 

Gelingt dem Goldpreis der Break über die obere Begrenzungslinie bei 1.214 Dollar, so bestünde Anschlusspotenzial auf den Widerstandsbereich aus mehren Hochpunkten im Juli und der Glättung der letzten 100 Tage bei 1.233 Dollar. Spätestens hier sollten sich die Gold-Bullen aber wieder auf eine stärkere Gegenwehr der Bären einstellen. 

Auf der Unterseite gilt es zunächst nicht mehr unter die 38-Tage-Linie bei 1.196 Dollar zu fallen, da ansonsten ein Wiedersehen mit dem Tief vom 1. Oktober bei 1.184,94 Dollar droht. Sollte sich das gelbe Metall auch hier nicht stabilisieren können, so muss mit einem Re-Test der Unterkante der Range bei 1.183 Dollar gerechnet werden.

CFD auf den Goldpreis im Wochenchart – aus dem Nanotrader
CFD auf den Goldpreis im Wochenchart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*