Goldpreis – Hier braut sich was zusammen

News Marktkommentar

Marktkommentar: 5. Juni 2020

Der Goldpreis bleibt auch im Juni gut unterstützt. Gigantische Konjunkturprogramme der Zentralbanken und der Regierungen gegen die Coronavirus-Krise halten den seit knapp zwei Jahren bestehenden Aufwärtstrend intakt, aber tief unter der Oberfläche braut sich eine mittelfristige Korrektur zusammen.

Festmachen lässt sich dies an den technischen Indikatoren, die auf Tagesbasis immer ausgeprägtere negative Divergenzen aufweisen. Der MACD hat sein Verlaufshoch bereits Mitte April ausgeprägt. Im Vergleich zum Goldpreis und dessen Hoch am 18. Mai bei 1.765 Dollar ergibt sich eine negative Divergenz. Gleiches gilt für den RSI, der bereits seit Jahresanfang eine negative Divergenz zum Goldkurs mit sich schleppen muss.

Neben diesem Warnsignal ist aber auch die charttechnische Ausgangslage des Goldpreises interessant. Schließlich notiert das gelbe Metall nur knapp oberhalb seiner unteren Begrenzungslinie einer Konsolidierungsrange (akt. 1.690 Dollar). Ein Abgleiten unter diese Kursmarke würde den Startschuss für die mittelfristige Korrektur liefern. Als erstes Etappenziel auf der Unterseite lässt sich die 100-Tage-Linie bei 1.642 Dollar ausmachen. Danach könnte das Hoch vom Januar bei 1.611 Dollar ins Visier rücken. 

Um die Aufwärtsdynamik neu zu entfachen, bedarf es derweil eines Spurts über die obere Begrenzungslinie der Konsolidierungsrange bei 1.780 Dollar.

CFD auf den XAUUSD im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*