Handelskrieg eskaliert: Ist das die Chance für den EUR/USD?

News Marktkommentar

Marktkommentar: 13. Mai 2019

Zunächst sah alles danach aus, als ob sich der übergeordnete Trend ungebremst fortsetzt. Doch der Euro war in der zurückliegenden Woche einfach nicht kleinzukriegen. Mit der neuen Eskalationsstufe im Handelskrieg zwischen den USA und China stieg die Gemeinschaftswährung zum US-Dollar mit 1,1252 Dollar auf den höchsten Stand seit Anfang Mai. 

Vor allem der Machtkampf mit China belastet die Stimmung rund um den US-Dollar. Schließlich droht den USA bei einem ausgewachsenen Handelskrieg eine Wirtschaftsverlangsamung. Das könnte die US-Notenbank zu einer oder mehrer Zinssenkungen zwingen. 

Festmachen lässt sich das an der Zinskurve der dreimonatigen und zehnjährigen Zinspapiere, die am Donnerstag erstmals seit Ende März wieder invertiert ist. An den internationalen Finanzmärkten gilt das als zuverlässiges Signal dafür, dass die US-Wirtschaft in den nächsten 360 Tagen in eine Rezession fällt. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass diese Zinskurve drei Monate am Stück invertiert bleibt.

Nichtsdestotrotz sollten Anleger, die auf einen steigenden EUR/USD-Kurs wetten, nicht vergessen, dass der US-Dollar nach wie vor den Zinsvorteil und einen Wachstumsvorteil der US-Wirtschaft gegenüber anderen Volkswirtschaften auf der ganzen Welt besitzt. Das könnte die Verluste im US-Dollar-Index begrenzen und den EUR/USD in Schach halten. 

CFD auf EURUSD im Tageschart – aus dem Nanotrader
CFD auf EURUSD im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*