Kaffeepreis – Stabilisierung um 95 US-Cents

News Marktkommentar

Marktkommentar: 8. Juni 2020

Mit einer recht raschen Kurserholung hat sich der Endloskontrakt des Kaffeepreises von den jüngsten Verlaufstiefs gelöst. Damit steigen zwar die Chancen auf eine Stabilisierung im Bereich von rund 95 bis 100 US-Cents; für eine Entwarnung ist es aber noch zu früh.

Die verschiedenen Tiefpunkte aus den Jahren 2018/2019/2020 machen diesen Bereich weiter zu einem absoluten Schlüsselniveau. Deshalb bietet es sich an, bestehende Longpositionen auf Grundlage dieser Unterstützung bei 95 abzusichern. Ohne Kursrutsch unter diese Kernmarke könnte der Kaffeepreis durchaus das Potenzial für eine Stabilisierung besitzen. Voraussetzung dafür ist jedoch ein Wiederanstieg über den Kreuzwiderstand bei 101 US-Cents sowie die Unterkante der gebrochenen Range bei 102,60 US-Cents. Spätestens dann bestünde Erholungspotenzial auf die Schlüsselniveaus von 108 bis 109 US-Cents, wo die Glättungen der letzten 50, 100 und 200 Tage allesamt zusammenlaufen. 

Als zusätzliche Orientierung bietet sich der brasilianische Real an, der invers zum Kaffeepreis korreliert. Sinkt die brasilianische Währung im Wert, ist das in der Regel positiv für den Preis der Bohne. Inzwischen hat der US-Dollar zum BRL seit den Rekordhochs Anfang Mai gut 16 Prozent an Wert verloren. Dabei wurde die 50-Tage-Linie bei 5,42 unterschritten. Sollte das Währungspaar nun die Glättung der letzten 100 Tage bei 4,96 unterbieten, könnte sich der USD/BRL auch für den Kaffeepreis als Königsmacher entpuppen.

CFD auf den Kaffeepreis im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*