Kaffeepreis: War das nun der Turnaround?

News Marktkommentar

Marktkommentar: 5. April 2019

Der Preis für Kaffee hat sich zur Wochenmitte dynamisch von dem tiefsten Stand seit 14 Jahren erholt. Die Gründe dafür seien ein Mix aus einem vorsichtigen “Optimismus im Handelskonflikt zwischen den USA und China sowie ein stärkerer brasilianischer Real und eine Meldung von der Genossenschaft Cooxupé Kooperative hoben die Stimmung am Mittwoch”, schreibt das Finanzportal Investing.com.  

Aufgrund des drohenden Überangebots an Kaffee auf dem Weltmarkt wegen des rekordhohen Erntejahrs in Brasilien kollabierte der Preis der Bohne seit Jahresanfang und markierte mit 91,30 US-Cents je Pfund auf den tiefsten Stand seit 14 Jahren. 

Zur Wochenmitte kam dann aber wieder etwas Volatilität in den Markt, nachdem die Cooxupé Kooperative in Minas Gerais sagte, die Arabica-Ernte 2019/2020 werde voraussichtlich um 15 Prozent niedriger ausfallen als im vorherigen Erntejahr.

Durch die charttechnische Brille betrachtet ist dem Kaffeepreis dank der jüngsten Erholungsbewegung das Schlimmste zunächst erspart geblieben. Für eine Bodenbildung bedarf es nun jedoch eines raschen Anstiegs über die Kanalobergrenze bei 95,10 bis 95,35 US-Cents. Im Anschluss daran könnte sich der Aufwärtsimpuls mit hoher Dynamik fortsetzen.

Auf der Unterseite gilt es dagegen ein Abgleiten unter das Mehr-Jahres-Tief bei 91,30 US-Cents je Pfund unter allen Umständen zu verhindern, da ansonsten ein Rutsch auf die psychologisch wichtige Marke von 90,00 US-Cents je Pfund drohen würde.

CFD auf Coffee C im Stundenchart – aus dem Nanotrader
CFD auf Coffee C im Stundenchart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*