Leoni-Aktie: Short-Squeeze?

News Marktkommentar

Marktkommentar: 13. Februar 2019

Schon seit Ende Januar 2018 befindet sich die Aktie von Leoni auf dem absteigenden Ast. Mit der Vorlage der vorläufigen Zahlen für das Schlussquartal 2018 am Donnerstagabend beschleunigte das Papier des Autozulieferers seine Abwärtsbewegung und stürzte mit 18,90 Euro auf den tiefsten Stand seit August 2010. 

Durch den Ausverkauf unterschritt die Aktie nicht nur das wichtige 61,8% Fibonacci-Retracement des gesamten Aufwärtsimpulses seit April 2009 bei 28,95 Euro, sondern auch den langfristigen Aufwärtstrend bei 29,19 Euro. Damit sind die langfristigen Aussichten nach unten gerichtet. 

Als Unterstützung fungierte jedoch zuletzt das 78,6% Fibonacci-Retracement und das ehemalige Ausbruchsniveau bei 18,80/19,00 Euro. Erst ein Rutsch unter diese Bastion würde weitere Verluste nach sich ziehen. 

Hoffnung auf eine kurzfristige Erholung macht nicht nur der klassische Hammer vom Montag. Auch die stark überverkauften Marktbedingungen in Form der technischen Indikatoren wie MACD und RSI könnten ein Auslöser für eine dynamische Gegenbewegung sein.

Erste, wichtige Erholungsziele könnten die Dezember- und Novembertiefs bei 24,75 bis 25,40 Euro darstellen. Danach würde der Gap-Close bei 31,65 Euro in den Vordergrund rücken, was angesichts der angeschlagenen Charttechnik jedoch eher unwahrscheinlich ist. 

Unterdessen hieß es in der gestrigen Ausgabe des Bundesanzeigers, dass die US-Großbank JPMorgan Chase zum ersten Mal seit Ende März 2017 wieder eine Leerverkaufsposition in Höhe von 0,58 Prozent gemessen am ausgegebenen Aktienkapital eröffnet hat.

Die Aktie des Autozulieferers war zuletzt unter Druck geraten, nachdem man schwache vorläufige Zahlen veröffentlicht hatte. Neben den Jahreszielen wurde auch der Geschäftsausblick gesenkt und die Dividende gestrichen.

CFD auf die Leoni AG im Tageschart – aus dem Nanotrader
CFD auf die Leoni AG im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*