Nach Trump und Draghi: Dax auf Konsolidierungskurs

News Marktkommentar

Marktkommentar: 28/04/2017
Nach Trump und Draghi: Dax auf Konsolidierungskurs

Nach einem Rekordhoch vom Vortag hat der Dax am Donnerstag keinen klaren Trend aufgewiesen. Weder die Ergebnisse der EZB-Sitzung am Nachmittag noch Trumps groß angekündigte Steuerreform sorgten für nachhaltige Impulse. So schloss der Leitindex 0,23 Prozent im Minus auf 12.443,79 Punkte. Tags zuvor war das Kursbarometer mit 12.486 Punkten zeitweise auf den höchsten Stand in seiner Geschichte geklettert.

Nach den zuletzt starken Kursgewinnen am deutschen Aktienmarkt könnte es nun aufgrund dem enttäuschend ausgefallenen Entwurf zur trumpschen Steuerreform zu einer Verschnaufpause im “uncharted territory” kommen. Um die Gefahr einer größerer Korrektur zu entgehen, sollte die horizontale Unterstützung bei rund 12.377 nicht unterschritten werden, denn dann wäre auch ein Rückfall auf den Eröffnungskurs vom Montag bei 12.286 im Bereich des Möglichen.

 

 

201704-28_Marktanalyse-CFDGER30
CFD auf den Deutschen Aktienindex im 4-Stundenchart.

Die Europäische Zentralbank beließ derweil die Geldpolitik wie erwartet abermals unverändert. EZB-Chef Mario Draghi blieb bei seiner lockeren Gangart und schob Spekulationen um einen geldpolitischen Richtungsschwenk einen Riegel vor. Ein Einstieg in den Ausstieg der ultralockeren Geldpolitik sei nicht diskutiert worden, sagte er. Schuld daran sei ein weiterhin niedriger Inflationsdruck im Euroraum. Daher sind zu diesem Zeitpunkt härtere geldpolitische Maßnahmen unwahrscheinlich.

Und doch besteht nach wie vor die Chance, dass die Forward-Guidance im Juni geändert werden könnte. Dafür müssten sich jedoch die harten Konjunkturindikatoren den weichen Vertrauensdaten sowie Umfragen annähern und sich die Kerninflation bis dahin besser als erwartet entwickeln.

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.