NZD/USD: Die Entscheidung naht

News Marktkommentar

Marktkommentar: 02/10/2017

Der neuseeländische Dollar, der im Fachjargon auch Kiwi genannt wird, musste zum amerikanischen Dollar seit Ende Juli schwere Verluste hinnehmen.

So wurde in der jüngsten Vergangenheit mehrmals die charttechnisch relevante Unterstützung aus dem ehemaligen langfristigen Baissetrend (akt. bei 0,7190), der Nackenlinie einer klassischen Schulter-Kopf-Schulter Formation (0,7185) und dem 50% Fibonacci-Retracement des gesamten Aufwärtsimpulses von Mitte Mai 2017 (0,7184) ernsthaft getestet. Diese drei wichtigen Marken gilt es nachhaltig zu verteidigen. Kurse darunter würden auch die mittelfristige Technik eintrüben.

Nach einem Bruch dieser Unterstützungen würde weiteres Abwärtspotenzial in Richtung der beachtenswerten Marke bei 0,7000 entstehen. Hier muss aber noch nicht das Ende der Fahnenstange sein, denn an solchen bedeutenden Marken kann es auch zu einer Übertreibung nach unten kommen, wodurch die darunter liegenden Shorts, die im Markt liegen, abgeräumt werden. Und so dürfte bei einem Abdriften darunter perspektivisch sogar wieder der langfristige Aufwärtstrend seit August 2015 (akt. bei 0,6966) auf die Agenda rücken.

Auf der Oberseite braucht der Kiwi-Dollar einen schnellen Spurt über die Glättungslinien in Form der letzten 38 und 90 Tage bei rund 0,7280. Aber auch darüber bleibt die Situation brenzlig. Nachhaltige Entspannung ist dagegen erst über dem Hoch der aktuellen Wochenkerze bei 0,7320 zu erwarten.

Die quantitativen Indikatoren greifen uns in der aktuellen Lage nicht wirklich unter die Arme. Zwar bewegt sich der RSI so kraftvoll gen Süden wie ein Eisbrecher, der durchs Meer der Arktis pflügt. Der trendfolgende MACD weist jedoch keine klare Tendenz auf.

NZDUSD im Tageschart aus dem Metatrader

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.