Ölpreis WTI – Auf diese Kursmarken kommt es jetzt an

News Marktkommentar

Marktkommentar: 27. September 2019

In den letzten Tagen kam der dynamische Preisanstieg beim Ölpreis WTI ins Stocken. Festmachen lässt sich diese Aussage an der Tatsache, dass die letzten beiden Wochenkerzen tiefrot ausgeprägt wurden.

Gleichzeitig weisen die technischen Indikatoren wie MACD und RSI negative Weichenstellungen auf, so dass ein reales Risiko auf ein schnelles Ende der dynamischen Preisrallye besteht.

In dieser gefährlichen Lage sollten Anleger die Schlüsselunterstützung aus den Glättungen der letzten 38, 90 und 200 Tage bei 56,56 bis 55,96 Dollar je Barrel im Auge behalten. Untermauert wird dieser Haltebereich durch eine seit Anfang August etablierte Trendlinie, die zwei Berührungspunkte aufweist und bei 55,32 Dollar je Barrel als Unterstützung fungiert. 

Ein Rutsch unter diese charttechnisch relevanten Marken dürfte Folgeverluste des jüngsten Abwärtsimpulses in Richtung der Septembertiefs bei 52,88/90 Dollar je Barrel nach sich ziehen.

Um die charttechnisch angeschlagene Lage zu reparieren, muss der Preis der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) die obere Trendkanallinie bei 60,35 Dollar je Barrel auf Schlusskursbasis zurückerobern. Erst wenn ihm dies gelingt, bestünde eine gute Chance auf ein Wiederanstieg in Richtung der Hochs vom 16. September bei 63,38 Dollar je Barrel.

Fundamental betrachtet sorgt die Aussicht auf eine rasche Wiederherstellung der saudischen Öl-Produktion für Abwärtsdruck. Aber auch die nachlassende Sorge bezüglich einer Eskalation im Nahen Osten lassen die Ölpreise sinken, da die Prämie ausgepreist wird. Zudem sind sowohl die vom API als auch die von der EIA erhobenen Rohöllagerbestandsdaten gestiegen. 

CFD auf den WTI Ölpreis im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*