Ölpreis WTI: Die Bullen gönnen sich eine Verschnaufpause

News Marktkommentar

Marktkommentar: 20. Februar 2019

Der Ölpreis WTI gönnt sich nach dem jüngsten Kursanstieg eine Verschnaufpause. Am Montag war der Preis für das schwarze Gold auf ein neues Jahreshoch, konnte den Schlüsselwiderstand aus der Glättung der letzten 100 Tage bei 56,91 Dollar je Barrel jedoch nicht überspringen und ging in eine Konsolidierungsphase in der Nähe der Hochs über.

Aufgrund der starken Zugewinne in den letzten 5 Tagen waren die technischen Indikatoren extrem überkauft. Sowohl die Slow Stochastik als auch der RSI sind leicht gen Süden gedreht, während der Momentumindikator an Dynamik verloren hat. Kurzfristig sollten sich Anleger daher auf eine Korrektur im Preis für die US-Sorte West Texas Intermediate einstellen.

Für neue Impulse auf der Oberseite würde dagegen ein Spurt über die 100-Tage-Linie bei 56,91 Dollar sorgen.

Eine erste, wichtige Unterstützung markiert das Hoch vom 4. Februar bei 55,72 Dollar. Danach würde ein Fibonacci-Retracement sowie eine Glättungslinie bei 55,55 Dollar ins Spiel kommen. Bei einem Rutsch darunter drohen weitere Verluste auf 54,25/53,95 Dollar. 

Durch die fundamentale Brille bleibt die Ausgangslage für den Ölpreis vielversprechend. Schließlich hält sich die Opec an die zuletzt beschlossenen Produktionskürzungen. Aber auch die Sanktionen gegen den Iran und Venezuela, die das Angebot an Öl auf dem Weltmarkt verknappen, treiben den Preis an. Gespannt blicken die Märkte nun auf die Entwicklungen rund um die Handelsgespräche zwischen den USA und China. 

CFD auf den Ölpreis WTI im Tageschart – aus dem Nanotrader
CFD auf den Ölpreis WTI im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*