S&P 500 testet 61,8% Fibo-Retracement – Was jetzt zu tun ist

News Marktkommentar

Marktkommentar: 6. Mai 2020

Mitte März begann der S&P-500-Future mit seiner Aufholjagd als Reaktion auf die monströsen Verluste, ausgelöst durch die Coronavirus-Krise, die den US-Aktienindex mit 2.174 Punkten in der Spitze auf den tiefsten Stand seit November 2016 haben abstürzen lassen. Mittlerweile hat er mehr als die Hälfe dieser Kursverluste wieder aufgeholt, steht jetzt aber vor einer absoluten Schlüsselhürde, die übersprungen werden will, bevor die Erholung weitergehen kann. 

Konkret handelt es sich dabei um den Widerstand aus dem 61,8% Fibonacci-Retracement des gesamten Absturzes seit Mitte März, einer horizontalen Widerstandslinie und den Glättungen der letzten 100 und 200 Tagen bei 3.005 bis 2.880 Punkten. Ein nachhaltiger Spurt über diese Hürden, und der Terminkontrakt des Standard & Poor’s Aktienindex könnte die nächste Barriere in Form des 78,6% Fibonacci-Retracements bei 3.135 Punkten ins Visier nehmen. Hier befinden sich zugleich die Höchststände aus dem Crash-Monat März. 

Die technischen Indikatoren auf täglicher Basis haben in den letzten Tagen etwas an Dynamik verloren. Das MACD-Histogramm steht aktuell wieder unter der Nulllinie, während der RSI von über 60 auf 55 korrigiert hat. 

Auf der Unterseite gilt es ein Abgleiten unter das Tief vom 4. Mai bei 2.771 Punkten zu verhindern, ansonsten rücken die Tiefs von Ende April bei 2.717 Punkten wieder in den Vordergrund, die zugleich als Übergangspunkt für einen tieferen Pullback fungieren. 

CFD auf den S&P500-Future im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*