Spruce: Oatly, eine aufgepumpte Blasen-Aktie

News Marktkommentar

Marktkommentar: 16. Juli 2021

Der Shortseller Spruce Point Capital Management nimmt den Hafermilch-Hersteller Oatly in die Mangel. Die Oatly-Aktie gibt deutlich ab und notiert jetzt rund 5 Dollar unter dem Kurs beim Börsendebüt Mitte Mai.

Der Vorwurf: fragwürdige Bilanzierungsmethoden und die Irreführung von Verbrauchern und Investoren über seine Nachhaltigkeitspraktiken.

Spruce, das eine Short-Position gegen Oatly eröffnet hat, forderte den Vorstand des Herstellers von Hafermilch auf, einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer zu beauftragen, , der eine Untersuchung der Anschuldigungen durchführt.

Oatly selbst wies die Behauptungen zurück und bezeichnete sie gegenüber CNBC als “falsch und irreführend”.

Geholfen hat das dem Aktienkurs aber nicht: nach minus 2,8 Prozent gestern geht es für das Papier am Donnerstag um weitere acht Prozent nach unten. Seit dem Rekordhoch am 14. Juni hat die Oatly-Aktie somit bereits fast 35 Prozent an Wert eingebüßt.

Der Bericht von Spruce Point behauptet, dass Oatly die Investoren durch das Auslassen oder die Manipulation von Schlüsselfakten in seinem Prospekt und einer Investorenpräsentation im Juni in die Irre geführt hat und argumentiert, dass das Unternehmen niemals die Rentabilität erreichen werde.

Konkret habe Oalty Falschangaben bei „Umsatz, Bruttomarge und Investitionsausgaben“ gemacht, so der Shortseller. 

In einem CNBC-Interview meinte der Shortseller Ben Axler, die Oatly-Aktie sei weniger als 10 Dollar pro Papier wert.   

“Oatly ist eine dieser aufgepumpten Blasen-Aktien”, sagte er gegenüber dem US-Finanzsender. 

CFD auf die Oatly-Aktie im Tageschart – aus dem WHS Web trader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*