Tesla-Aktie: Die Aufwärtsdynamik erlahmt

News Marktkommentar

Marktkommentar: 18. Dezember 2020

Die Tesla-Aktie hat sich im Pandemie-Jahr 2020 bislang herausragend entwickelt. Mehr als 600 Prozent höher steht das Papier seit Jahresbeginn. Allerdings lässt die Aufwärtsdynamik allmählich nach. Festmachen lässt sich dies in erster Linie an den technischen Indikatoren. So liegt im RSI bereits eine negative Divergenz vor und der MACD hat auf dem höchsten jemals erreichten Niveau ein Verkaufssignal erzeugt. Insofern sind die Gefahren nach unten derzeit deutlich größer als umgekehrt die Chancen nach Norden, insbesondere mit Blick auf den massiven Kursanstieg zuvor. 

Nichtsdestotrotz sollten Anleger nicht gleich den Verkaufsknopf drücken, denn noch muss der Chartverlauf ähnliche Signale geben, wie die technischen Indikatoren. Der Bereich um 594 Dollar steckt aus Sicht des Tageschart die erste markante Unterstützung ab. Als Short-Trigger gilt ein Rückgang unter 588 Dollar. Als Stopp für neue Shortengagements könnten Trader ein Niveau oberhalb dem Hoch vom 15. Dezember bei 647 Dollar heranziehen. Wer aggressiv zu Werke gehen will, kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt einen Short wagen, sofern derjenige sich einen Trading-Plan zurechtgelegt hat und sein daraus resultierendes Risiko versteht.

Das erste Ziel für Shortpositionen liegt bei 500 Dollar, gefolgt von 464 Dollar. 

Das letzte Verkaufssignal im MACD stammt vom 3. September. Damals brach der Tesla-Aktienkurs in den folgenden Tagen um knapp 25 Prozent ein.  

Um das Risiko einer größeren Korrektur zu bannen, müsste sich die Aktie auf dem gegenwärtigen Niveau stabilisieren oder aber das Rekordhoch vom 9. Dezember bei 653 Dollar auf Wochenbasis überspringen. 

CFD auf die Tesla-Aktie im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*