US-Dollar-Index: Erholung geht wohl vorerst weiter

News Marktkommentar

Marktkommentar: 20. Juni 2018

Der US-Dollar-Index hat sich von der letzten Mini-Korrektur nicht aus der Ruhe bringen lassen und  hat sich von der 38-Tage-Linie ausgehend dynamisch erholt. In der Folge kletterte der Greenback auf den höchsten Stand seit Anfang November 2017. 

Ein Breakout über das Hoch vom 6. November bei 95,11 würde eine Rallye in Richtung des 50% Fibonacci-Retracements des gesamten Abwärtsimpulses von Ende 2016 bis Mitte Februar 2018 bei 96,03 Punkten lostreten. 

Positiv zu interpretieren ist der sich anbahnende positive Schnittpunkt zwischen der 90- und 200-Tage-Linie bei gut 91,85, der in der Regel ein gutes Zeichen darstellt. 

Per Saldo ist der jüngste Erholungstrend damit weiterhin absolut intakt. Das bestätigt auch die Dow-Theorie. So wurden seit Mitte April fast ausschließlich höhere Hochs und höhere Tiefs ausgebildet. 

Mut macht außerdem die positive Indikatorenstellung des MACD auf wöchentlicher Basis, der wieder über seine Nulllinie gestiegen ist und tendenziell weiter nordwärts zeigt. Aber auch der RSI spricht für eine sich fortsetzende Erholungsbewegung. So hat sich der Momentumindikator weiter über den seit Februar 2015 bestehenden Abwärtstrend halten können. Auch auf der Oberseite besteht noch ausreichend Spielraum für Zugewinne. 

Ein Abgleiten unter das Tief vom 13. Juni bei 93,19 Punkten würde dagegen wahrscheinlich eine Korrekturbewegung in Richtung 92,26 Punkte einläuten – dem Tief vom 13. Mai.

CFD auf den DXY im Tageschart – aus dem Nanotrader
CFD auf den DXY im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*