US-Dollar-Index: Lage entspannt sich

News Marktkommentar

Marktkommentar: 04/09/2017

Die Handelswoche begann der US-Dollar mit einem Wechselbad. Erst rutschte der DXY um gut 0,40 Punkte unter die Marke von 92,00, dann zog der Index auf 93,35 an und übertraf damit den starken Chartwiderstand bei 93,00. Nach gemischten amerikanischen Arbeitsmarktdaten am Freitag fiel der Greenback auf rund 92,00. Danach erholte er sich zurück auf 92,85 und beendete die Handelswoche im Plus.

Die Beschäftigungszahl ist in den USA im August weitaus schwächer gestiegen als von Ökonomen erwartet. Die Zahl der Arbeitsplätze außerhalb der Landwirtschaft stieg nur um 156.000. Zu allem Überfluss wurde der Vormonat um 20.000 auf 189.000 neue Stellen nach unten gesetzt. Die Arbeitslosenquote stieg zugleich auf 4,4 von 4,3 Prozent im Vormonat. Die durchschnittlichen Stundenlöhne stagnierten auf das Jahr hochgerechnet bei 2,5 Prozent. Jedoch wirkte sich der schwache Jobbericht kaum auf die amerikanische Währung aus.

Die Widerstandsfähigkeit des Greenbacks könnte daran gelegen haben, dass in den USA wegen des Labor Day am Montag ein verlängertes Wochenende auf der Agenda steht.

Mit den jüngsten Kursgewinnen hat sich die Lage im US-Dollar-Index etwas entspannt, aber ein richtiger Befreiungsschlag ist noch nicht eingetreten. Dieser könnte jedoch unmittelbar bevorstehen, denn auf täglicher Basis bildet sich beim RSI eine positive Divergenz aus. Deshalb sollten sich Investoren kurzfristig eher mit der Ober- als mit der Unterseite auseinandersetzen.

US-Dollar-Index im Tageschart – aus dem Metatrader

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.