USD/JPY: Erholung beendet?

News Marktkommentar

Marktkommentar: 31. Juli 2019

Nach dem Ausverkauf im Juni und Juli hat sich der US-Dollar im Verhältnis zum Japanischen Yen (USDJPY) in den vergangenen Tagen wieder etwas stabilisiert und so kam es zur Monatsmitte zu einer dynamischeren Gegenbewegung. Doch nun steht das Währungspaar vor einem echt dicken Brett. 

Konkret geht es um das 38,2% Fibonacci-Retracement aus dem gesamten Abwärtsimpuls von 112,35 bis 106,80 sowie dem Hoch vom 10. Juli bei 108,94/109,00. 

Da die markttechnischen Indikatoren wie Stochastik und RSI negative Signale ausgeben, könnte dem Währungspaar in der Nähe dieser Hürde die Puste ausgehen und nach unten drehen. 

Die Glättung der letzten 55 Tage bei 108,50 dient nun als erste wichtige Unterstützung. Bei einem Rutsch darunter wird ein Verkaufssignal aktiviert, so dass dann wieder das 38,2% FIbonacci-Retracement des Aufwärtsimpulses von 107,20 bis 108,94/109,00 sowie verschiedene gleitende Durchschnitte bei 108,20 auf die Agenda rücken.

Insofern müssen die Bären ein Abgleiten unter 108,50 unter allen Umständen verhindern, während die Bullen einen raschen Spurt über die psychologisch wichtige Marke von 109,00 benötigen, um so das positive Momentum aufrechtzuerhalten. 

Für ausreichend Volatilität wird morgen die US-Federal Reserve Bank sorgen, die am Abend um 20.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit, ihre zinspolitische Entscheidung bekannt gibt. Von den Marktteilnehmer wird ein Zinsschritt von 25 Basispunkten erwartet. Eine große Zinssenkung von 50 Basispunkten dürfte den Greenback unter Druck setzen, während bei einer kleinen der Ausblick der Währungshüter entscheidet. 

CFD auf den USDJPY im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*