USD/JPY – Schuss vor den Bug

News Marktkommentar

Marktkommentar: 2. Oktober 2019

Der US-Dollar im Verhältnis zum Japanischen Yen erlitt am Dienstag einen massiven Schuss vor den Bug. Grund dafür war der miserable ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe aus den USA, der auf den tiefsten Stand seit 2009 kollabierte. In der Konsequenz geriet der Greenback auf breiter Front unter Druck. 

Besorgniserregend war vor allem die Schwache beim Index der Exportaufträge sowie beim Index für die Beschäftigung. Letzteres könnte ein Vorbote für einen schwachen US-Arbeitsmarktbericht per September darstellen, der am Freitag veröffentlicht wird. Die Kohlen aus dem Feuer holen kann nun nur noch der ISM-Index für den Dienstleistungssektor. 

Gesagt werden muss allerdings auch, dass der ISM-Index Industrie zwar die Befürchtungen einer Rezession in den USA wiederbelebt hat. Allerdings macht diese Branche nur 10 Prozent der US-Wirtschaftsleistung aus. Insofern gilt es am Donnerstag ganz genau den ISM-Index Dienstleistungen unter die Lupe zu nehmen. Analysten rechnen mit einem leichten Rückgang von 56,4 auf 55,1 im September. Bei einem Datensatz, der unter diesem Konsens liegt, dürfte der USD/JPY weiter gen Süden fallen.

Aus charttechnischer Sicht hat sich gestern ein Reversal an einem Schlüsselwiderstand ergeben, der sich aus einer Abwärtstrendlinie, einem Fibonacci-Retracement und einer horizontalen Hürde aus mehreren Hochs und Tiefs zusammensetzt. 

Erste Rufe nach einer Trendumkehr werden zwar laut. Aber erst ein Rutsch unter das Doppeltief von Ende September bei 107 dürfte den Weg für weitere Verluste freimachen.

CFD auf den USDJPY im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*